:: Willkommen
:: News
:: Programm
:: Grundsatz
:: Showregeln
:: Tips
:: Farben/Klassen
:: Richter
:: Gymkhana
:: Sponsoren
:: Ort
:: Hotel
:: Ranglisten-Fotos
:: Kontakt
:: Team

Login :: Registrierung

Show-Regeln Alpaka-Show

Allgemeine Regeln

  •  
  • Alle Alpakas müssen bei einem Verein registriert sein und einen Registrierungsnachweis haben.
  •  
  • Alle Alpakas müssen mindestens ein Jahr in der Schweiz gelebt haben.
  •  
  • Alle Tiere sollen sauber und in ihrer natürlichen Form präsentiert werden (keine Sprays oder andere chemische Präparate).
  •  
  • Tiere mit starken anatomischen Fehlern (unkorrekte Genitalien, extreme Fehlstellung der Beine, extremer Unter- oder Vorbiss), kranke Tiere (insbesondere starker Parasitenbefall), sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Entscheidung des Veterinärs oder des Richters ist verbindlich.
  •  
  • Hochträchtige Stuten dürfen ebenfalls nicht vorgeführt werden. Stuten mit Fohlen bei Fuss können ausgestellt werden, müssen jedoch ohne Fohlen in den Ring (Fohlen bleibt im Panel).
  •  
  • Die Gruppen werden nach Geburtsdatum der Tiere eingeteilt. Mindestalter der gerichteten Tiere 6 Monate!
  •  
  • Tiergruppen werden nach System 50/50 gerichtet. d.h. 50% Vlies und 50% Anatomie
  •  
  • In der Tierbewertung werden keine Wallache bewertet.
  •  
  • Der Verkauf von Alpakas während der Show ist verboten.


    Regeln im Ring

  •  
  • Im Showring tragen alle Tierführer schwarze Hosen und weisse Oberbekleidung ohne jegliche Werbung.
  •  
  • Alle Tierführer sind 5 Minuten vor Gruppenstart im Vorring anwesend und melden sich beim Vorringsteward an.
  •  
  • Alle Tiergruppen werden fortlaufend vorgeführt. Anweisungen der Richter und / oder der Ringstewards sind verbindend.
  •  
  • Tiere müssen mit einem korrekt sitzenden Halfter vorgeführt werden und halfterführig sein.
  •  
  • Der Richter wird das Tier an verschiedenen Körperteilen berühren, das Gebiss kontrollieren sowie das Vlies an verschiedenen Stellen öffnen. Tiere, die daran gewöhnt sind berührt zu werden, können besser beurteilt werden.


    Farbeinteilung

  •  
  • Farbbestimmung
    Die Farbbeurteilung wird am Faseransatz abgenommen. Sollte Unstimmigkeit zwischen Züchter und Eingangskontrolle bestehen, so endscheidet der Richter vor Showbeginn die Farbe des Tieres
  •  
  • Definition Multicolor
    3 oder mehr Spots größer als 5cm irgendwo auf dem Tier, oder mehr als 1 Spot größer als 5cm in der Decke, oder 1 starker andersfarbiger Kontrast irgendwo auf dem Tier, welcher größer als 15cm in seiner längsten Ausdehnung ist.
  •  
  • Definition Appaloosa
    Das Appaloosa Alpaka hat 6 oder mehr Punkte. Die Hauptfarbe des Sattels ist eine Farbe, die nicht grau ist.
  •  
  • Definition Grau
    Graue Tiere (grey) sind typischerweise eine Mixtur aus schwarzen/weißen und braunen Fasern, wobei Spots vorhanden sein dürfen.


    Gruppeneinteilung

  •  
  • Tiere werden nach Alpaka-Typ, Geschlecht, Farbe und Alter in Gruppen eingeteilt.
  •  
  • Eine Gruppe besteht aus höchstens 7 Tieren. Bei mehr als 7 Tieren pro Altersgruppe wird die Gruppe nach Alter aufgeteilt.
  •  
  • Pro Gruppe kann ein 1./2./3. Platz vergeben werden.
  •  
  • Pro Alpaka-Typ, Farbe (auch mehrfarbige) und Geschlecht kann ein Color Champion vergeben werden, wenn bei Huacaya min. 6 Tiere und bei Suri min. 3 Tiere, in 2 oder mehr Altersgruppen teilnehmen.
  •  
  • Eine Grand Champion -Wahl pro Alpaka-Typ und Geschlecht findet statt, wenn mindestens 25 Tiere in mindestens 4 Farbgruppen teilnehmen.
  •  
  • Bei den Suris, kann der Veranstalter bei geringer Anzahl Anmeldungen die Geschlechter zusammen richten.
  •  
  • Appaloosa und Multicolor Tiere werden zusammen gerichtet.
  •  
  • Nachzuchtwettbewerb:
    Stuten: 2 Nachkommen der gleichen Stute von 2 verschiedenen Hengsten Hengst: 3 Nachkommen des gleichen Hengstes aus mind. 2 verschiedenen Stuten
  •  
  • Im Fall, dass in einer Gruppe nur ein einziges Tier startet, welches nicht mit einer anderen Gruppe kombiniert werden kann, kann der Richter das Tier trotzdem bewerten und platzieren.